Brennerei

Die Brennerei Genossenschaft Gartow eG wurde im Jahre 1967 gegründet und im 1968 fertig gestellt. Für die Produktion von 200.000 Liter reinen Alkohol werden in der eigenen Landwirtschaft auf ca. 44 ha Kartoffeln angebaut. Die Kartoffeln gelangen direkt vom Feld in die Brennerei. Dort wedern sie gewaschen, Steine werden automatisch aussortiert. Täglich kommen 13.000 Kg Kartoffeln zur Verarbeitung. Die Kartoffeln werden zermahlen, wodurch die eingelagerte Stärke freigelegt wird. Anschließend wird das so gewonnene Mus auf 90° C aufgeheizt, dabei wird die Stärke für die Vergärung vorbereitet. Im Anschluß wird die „Maische“ abgekühlt. Enzyme verwandeln die Stärke in Zucker. Die „Maische“ wird nun mit Hefe in 72h vergoren. Während dieser Zeit entsteht aus dem Zucker Alkohol und Co2. Durch anschließende Destillation erhält man aus 19.000 L Maische etwa 1.800 L Branntwein mit eine Alkohlstärke von 85% vol. Der gewonnene Branntwein wird von der Bundesmonopolverwaltung für Branntwein übernommen, nochmals gereinigt, und in den Verkehr gebracht. Abnehmer sind, Spirituosenfirmen, Essigproduzenten und Arzneimittelfirmen, um nur Einige zu nennen. Auch zu Beimischung zum Benzin ist Alkohol geeignet.